Farben und ihre Wirkung

Das Leben ist gefärbt von der Farbe seiner Vorstellungskraft.

(Marc Aurel, 121–180, römischer Kaiser)

Lassen sich Farben fühlen, riechen oder schmecken?

Die Antwort lautet: Ja.

Viele Menschen bringen mit Zahlen bestimmte Farben in Verbindung oder assoziieren mit einem Geruch eine bestimmte Farbe. Sie können selbst bestimmte Töne in verschiedenen Farben wahrnehmen.

Solche Personen heißen Synästhetiker. Dazu zählen einige berühmte Persönlichkeiten: Johann Wolfgang von Goethe gilt als metaphorisch. Wassily Kandinsky malte zum Beispiel seine Kompositionen. Jimmy Hendrix verband Töne mit Farben, denn er konnte keine Noten lesen. Für Lady Gaga ist ihr Song „Pokerface“ satt bernsteinfarben.

Schon seit vielen Jahrhunderten beschäftigen sich Wissenschaftler, Ärzte und Psychologen mit Farben und ihren Wirkungen.

Jeder Mensch ist in seiner Wahrnehmung individuell, da er auch durch seine eigenen Lebensumstände geprägt ist. Für den einen kann eine bestimmte Farbe Balsam für die Seele bedeuten, für einen anderen dagegen dieselbe Farbe eine wahre Folter sein.

Ähnlich wie Gerüche regen auch Farben das Gefühlszentrum direkt an und rufen damit Reaktionen hervor. Aber hier wirken nicht nur Farben, sondern ein großer Teil (80 Prozent) wird auch vom Körper aufgenommen. Dieser Umstand erklärt auch, warum Blinde Farben spüren können. So hat jede Farbe eine eigene Lichtfrequenz beziehungsweise -schwingung, die die Hypophyse im Gehirn aktiviert.

Farben spiegeln den momentan gültigen Gefühlszustand eines Menschen wider, ebenfalls fließen die kulturelle Ebene und psychologische Werte mit ein.

Der Mensch kann 7 x 106 Farbtöne wahrnehmen. Einige Tiere können sogar noch mehr Farben erkennen beziehungsweise verfügen über ein anderes Farbwahrnehmungsspektrum.

Somit lassen sich mit dem entsprechenden Know-how auch Farben gezielt einsetzen, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Farben hängen mit Emotionen und Eindrücken zusammen, können uns glücklich oder traurig stimmen oder auch positive und negative Gefühle auslösen.

Weder Farbe noch Geruch lässt sich ausblenden.

Die Wahl der Farben ist von ihrem Miteinander sowie von der Schattierung und Helligkeit der Farben selbst abhängig. Damit ist gemeint, ob eine Farbe warm oder kühl, hell oder dunkel, klar oder gedeckt ist.

Und welche Farben passen zu Ihnen? Und in welchen Farben fühlen Sie sich so richtig wohl? Mit meiner Farbberatung finden Sie es heraus.

image reflection - Nicole Kurz - Diplomierte Farb-, Stil- und Imageberaterin
Bildquelle: Nicole Kurz
image reflection - Nicole Kurz - Diplomierte Farb-, Stil- und Imageberaterin
Bildquelle: Nicole Kurz

Kontaktieren Sie mich - ich berate Sie gerne:

Verband für Imageberatung - Farbberatung - Baden-Baden - Wien

Mitglied im VIB - Verband für Imageberatung

Rufen Sie mich an:
Tel. +43 664 99 44 52 70

Oder senden Sie eine Nachricht: